Extrem berührend und unglaublich schön

Seit 2005 führte „Brokeback Mountain“ die Liste meiner Favoriten der tragisch-schönsten Filme, die ich je gesehen habe, an.
Jetzt wurden die Karten neu gemischt.

Extrem laut und unglaublich nah“ erzählt die Geschichte des elfjährigen Oskar, der seinen Vater am 11. September 2001 bei den Anschlägen auf das World Trade Center verloren hat. Ein Jahr nach seinem Tod findet er in dessen Kleiderschrank einen Schlüssel in einem kleinen Umschlag, auf dem „Black“ geschrieben steht.
Weil Oskar glaubt, dass es sich dabei um einen Namen handelt, beschließt er, alle Blacks, die im Telefonbuch New Yorks verzeichnet sind, aufzusuchen, um herauszufinden, in welches Schloss der Schlüssel passt. Bei 476 Einträgen kein leichtes Unterfangen für ein Kind, das Züge des Asperger Syndroms aufweist…

Schauspielerische Glanzleistung des damals 14jährigen Thomas Horn. Der Junge hat ein umwerfendes Charisma…

In weiteren Hauptrollen und nicht minder beeindruckend sind Tom Hanks und Sandra Bullock als die Eltern des Jungen, und Max von Sydow als ‚der Untermieter‘, zu sehen.

2013-Jan-19-05

PS: Normalerweise würde ich Euch einen Link zum Trailer präsentieren. Da dieser Trailer dem Film aber bei weitem nicht gerecht wird (nichts gegen U2, aber „Where The Streets Have No Name“ passt für mein Gefühl einfach nicht…), sehe ich davon ab 😉

Advertisements

~ von PeM - 26. Januar 2013.

2 Antworten to “Extrem berührend und unglaublich schön”

  1. Könnte es „Kramer gegen Kramer“ eventuell schaffen, „Brokeback Mountain“ von Platz 1 zu verdrängen? Oder, wenn es Tom Hanks sein muss 😉 , „The Green Mile“? Aber das nur nebenbei …
    Da ich nicht so gerne ins Kino gehe, habe ich mir diesen Film auf BluRay (oder DVD) vorgemerkt – vielen Dank für die Empfehlung!

    • Gegenfrage: Hast Du „Brokeback Mountain“ gesehen? 😉

      Ich habe den Film auch nur auf DVD gesehen, dass der im Kino war – muss letztes, oder sogar vorletztes Jahr gewesen sein – ist mir völlig entgangen.
      Ich gehe schon gerne ins Kino, aber auch eher sporadisch. Ich muss von einem Film schon mehr als überzeugt sein, um ihn mir im Kino anzusehen. Wie z.B. „Brokeback Mountain“ 😉

Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: